Greenpeace

Schützt die Arktis Unterzeichne jetzt:

0 haben unterzeichnet
Hilf uns, 10 Millionen zu erreichen:

Ja, Greenpeace Dtl.e.V. darf meine Daten für Förderer-Service und -Infos nutzen!

Oder

Schützt die Eisbären!

Schützt die Eisbären!

Die Arktis ist Zuhause einer faszinierenden Tierwelt und die Heimat von Eisbären, Walrossen, Narwalen und vielen weiteren Arten.
Doch das Überleben dieser Tierarten hängt vom Meereis ab, das in erschreckendem Tempo schmilzt.

Ohne Meereis zum Jagen, Ausruhen und Aufziehen der Jungen sind Eisbären und anderen Tierarten einem harten Überlebenskampf ausgesetzt. Jungtiere haben es zunehmend schwer, es bis ins Erwachsenenalter schaffen.

Wenn wir nicht schnell handeln, könnten Eisbären innerhalb der nächsten 100 Jahre komplett aussterben, warnen Experten. Unterstützt uns, um ihren Lebensraum zu bewahren!

Aktiv für die Arktis

Aktiv für die Arktis

Seit über 30 Jahren aktiv für den Schutz der Arktis: Greenpeace hat Forschungscamps - unter anderem auf der zugefrorenen Beaufortsee - aufgeschlagen und auf Expeditionen das Abschmelzen von Gletschern in Grönland sowie die Folgen einer Versauerung der arktischen Gewässer dokumentiert. Zuletzt haben Greenpeace-Aktivisten im September 2013 an der Gazprom-Bohrinsel Prirazlomnaya in der Petschorasee protestiert. Für die dreißigköpfige Besatzung des Greenpeace-Schiffes Arctic Sunrise wurde daraufhin eine zweimonatige Untersuchungshaft in Russland angeordnet. Erst nach einer von Präsident Wladimir Putin veranlassten Amnestie konnten die „Arctic 30“ das Land Ende des Jahres wieder verlassen. Gazprom hat inzwischen als erster Konzern weltweit mit der Ölförderung aus arktischen Gewässern begonnen.

Stoppt Ölunfalle!

Stoppt Ölunfalle!

Ein neuer Ansturm auf das Öl der Arktis hat begonnen. Rücksichtslose Ölkonzerne wie Shell, Gazprom, Statoil und Exxon dringen unter immensen Risiken immer tiefer in die Arktis vor, um an Öl zu gelangen, das wir wegen des Klimawandels ohnehin nicht mehr verbrennen dürfen.

Unter den extremen und unberechenbaren Bedingungen der Arktis scheint eine folgenschwere Ölkatastrophe fast unvermeidlich. Öl könnte unentdeckt über einen langen Zeitraum unter dem Eis auslaufen und das fragile Ökosystem und die Existenzgrundlage von Menschen zerstören, die schon seit Jahrtausenden in und von der Arktis leben.

Eine Ölpest hätte katastrophale, langfristige Auswirkungen auf das ganze Ökosystem Arktis. Tu was gegen Ölunfälle in der Arktis, bevor es zu spät ist!

Rettet unseren Planeten!

Rettet unseren Planeten!

Die Arktis ist so etwas wie die Klimaanlage des Planeten Erde. Doch sie erwärmt sich doppelt so schnell wie der Rest der Welt. Aufgrund des Klimawandels hat die Arktis in den letzten 30 Jahren 75 Prozent des Meereis-Volumens im Sommer verloren.

Das Meereis in der Arktis reflektiert eine hohe Dosis Sonnenenergie zurück ins All. Ohne das Eis beschleunigt sich die globale Erwärmung. Deshalb stabilisiert das Eis das globale Klima, von dem letztendlich unsere Nahrungsmittelversorgung abhängt.

Die Arktis könnte in naher Zukunft komplett eisfrei sein. Dadurch wird sich das Klimawandel-Problem weiter verschärfen und das globale Wetter könnte in eine gefährliche Schieflage geraten. Die Folgen wären nicht nur für die Tiere und Menschen in der Region verheerend, sondern für uns alle. Deshalb geht der Schutz der Arktis auch uns alle an.

 

Schützt die Arktis Unterzeichne jetzt:

Uns rennt die Zeit davon. Unterschreibe jetzt. Schützt die Arktis!

Ich fordere ein globales Schutzgebiet in dem unbewohnten Teil der Arktis rund um den Nordpol, sowie ein Verbot gegen Ölbohrungen und industrielle Fischerei in arktischen Gewässern!

Unterzeichne die Petition und sei Teil der Bewegung für den Schutz der Arktis. WIR müssen handeln, um die Arktis zu schützen!

0 haben unterzeichnet
Hilf uns, 10 Millionen zu erreichen:

Ja, Greenpeace Dtl.e.V. darf meine Daten für Förderer-Service und -Infos nutzen!